• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

DTM startet in Monza

Premiere im königlichen Park. Einen stilvolleren Ort hätte sich die DTM für den Saisonauftakt 2021 und den ersten Renneinsatz der kraftvollen GT3-Sportwagen nicht aussuchen können. Der Autodromo Nazionale di Monza gehört zu den berühmtesten Rennstrecken der Welt, Kurvenbezeichnungen wie Lesmo, Parabolica oder Variante Ascari lassen die Herzen der Rennsportfans höherschlagen. Die Atmosphäre im königlichen Park ist einzigartig, Teile der historischen Strecke mit den Steilkurven gehören zum Kulturgut des Motorsports. Auch kulinarisch bleiben keine Wünsche offen, wie man es in Italien kennt.

 

Weiterlesen: DTM startet in Monza

Fans beim ADAC GT Masters am Red Bull Ring zurück auf den Tribünen

„Servus Fans“ lautet es beim zweiten Lauf der Deutschen GT-Meisterschaft vom 11. bis 13. Juni auf dem Red Bull Ring in Österreich. Beim Gastspiel in der Steiermark können Fans die Rennen mit den rund 30 Supersportwagen des ADAC GT Masters wieder an der Rennstrecke erleben. Unter Berücksichtigung eines vom Red Bull Ring gemeinsam mit dem ADAC GT Masters erstellten und behördlich genehmigten Hygiene- und Infektionsschutzkonzeptes dürfen beim zweiten Saisonwochenende maximal 3.000 Fans pro Tag die Rennen live auf den Tribünen erleben.

 

Weiterlesen: Fans beim ADAC GT Masters am Red Bull Ring zurück auf den Tribünen

24h-Rennen Nürburgring Nordschleife

Alles bereit für das Rennen des Jahres auf der schönsten und härtesten Rennstrecke der Welt: Beim ADAC TOTAL 24h-Rennen gehen vom 3. bis 6. Juni 125 Teams auf die Jagd nach dem Sieg beim „Rennen des Jahres“. Die Entscheidung, wer sich diesmal die Krone des Nordschleifen-Königs aufsetzt, war selten zuvor so hart umkämpft. In den Vorbereitungsrennen glänzten vor allem die Porsche-Teams, doch Audi, Mercedes-AMG und die Vorjahressieger von BMW hinderten oft eher Zufälle und die Wechselfälle des Renngeschehens an zählbaren Erfolgen. Nun also steht der spektakuläre Showdown bevor, und auch beim 24h-Rennen ist dafür gesorgt, dass die Trauben sehr hoch hängen. Drei Dutzend Teams treten in den gesamtsiegfähigen Klassen an. Dazu kommen zahlreiche Fahrzeuge, die in ihren jeweiligen Klassen erbittert um Sekt oder Selters fighten: Es wird ein spannender Kampf! Fans können ihn live vor Ort erleben: Unter den Vorzeichen eines strengen Hygiene- und Infektionsschutzkonzeptes sind ausgewählte Tribünen an der Grand-Prix-Strecke für geimpfte, genesene und getestete Besucher zugänglich, auf denen jeweils rund 50 Prozent der Plätze belegt werden können. Infos und Tickets gibt es auf der Nürburgring-Homepage unter www.nuerburgring.de.

Weiterlesen: 24h-Rennen Nürburgring Nordschleife

ADAC GT Masters in Oschersleben ohne Zuschauer

Aufgrund der aktuellen pandemischen Lage findet der Saisonauftakt des ADAC GT Masters in Oschersleben (14.–16. Mai) ohne Zuschauer statt. Fans, die bereits Tickets erworben haben, können diese in Karten für eine spätere Veranstaltung umtauschen oder die Tickets zurückgeben. Dank der umfangreichen Live-Berichterstattung des neuen TV-Partners NITRO sind die Fans der Deutschen GT-Meisterschaft auch Zuhause mitten im Geschehen. Am Samstag und Sonntag ab 16.00 Uhr stimmt eine „Countdown“-Vorberichterstattung auf die jeweils 60-minütigen Rennen ein. In einer ausführlichen Rennanalyse im Anschluss der Siegerehrung ab 17.45 Uhr werden nochmals die Highlights zusammengefasst. Weitere Analysen und Hintergründe auf den digitalen Kanälen des ADAC GT Masters und der Mediengruppe RTL runden die umfangreiche Berichterstattung ab.

Weiterlesen: ADAC GT Masters in Oschersleben ohne Zuschauer

Grünes Licht für die Saison 2021

Die Nürburgring Langstrecken-Serie findet 2021 wie geplant statt. „Das bedeutet Planungssicherheit für unsere Teams und einer Vielzahl an Unternehmen rund um den Nürburgring, die direkt oder indirekt vom Motorsport leben“, sagt Christian Stephani, Geschäftsführer VLN VV GmbH & Co. KG. „Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und wir freuen uns auf eine möglichst reibungslose Saison.“

Bild: MRT

Weiterlesen: Grünes Licht für die Saison 2021
Copyright (c) MRT-Sport 2016-2020. All rights reserved.
Provided by Wauer Services