• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Der Tabellenführer war der beste Pilot am Freitagnachmittag

Auf die nur 3,6 Kilometer lange Sprintstrecke konzentriert sich am Wochenende vom 18. bis 20. September das Renngeschehen beim sechsten Saisonlauf der DTM. Es wird also eng für die Rennfahrer mit ihren 640 PS starken Tourenwagen von Audi und BMW. Und eng wird es auch zunehmend in der Meisterschaft. Denn mit seinem zweiten Saisonsieg am vergangenen Sonntag auf dem Grand-Prix-Kurs des Nürburgrings hat der Niederländer Robin Frijns den Rückstand auf Tabellenführer Nico Müller aus der Schweiz verkürzt, und Titelverteidiger René Rast mischt im Dreikampf um die heißbegehrte Champions-Trophäe ebenfalls noch mit.

Weiterlesen: Der Tabellenführer war der beste Pilot am Freitagnachmittag

Nico Müller holt am Samstag volle Punktzahl

Bereits eine Woche nach dem Rennen im niederländischen Assen gastiert die DTM vom 11. bis 13. September in der Eifel auf dem Nürburgring. Dort stehen die Läufe neun und zehn auf dem Programm. Die DTM wird auch direkt dort bleiben, denn vom 18. bis 20. September werden die Piloten die Rennen elf und zwölf dort in Angriff nehmen. In der ersten Session wird der Grand-Prix-Kurs gefahren. Eine Woche später steht dann in Kurzanbindung zur Debatte.

Weiterlesen: Nico Müller holt am Samstag volle Punktzahl

Erster Sieg für einen Südafrikaner in der DTM-Geschichte

Nach der Premiere im Juli 2019 kommt die DTM nun zum zweiten Mal auf den TT-Circuit Assen gereist, um die Läufe sieben und acht vom 04. bis 06. September unter die Räder zu nehmen. Der Schweizer Nico Müller (Audi Sport Team Abt Sportsline) reist mit 133 Punkten hier als Tabellenführer an, gefolgt von dem Deutschen Rene Rast (Audi Sport Team Rosberg) mit 97 und dem Niederländer Robin Frijns (Audi Sport Team Abt Sportsline) mit 92 Punkten. Timo Glock (BMW Team RMR) belegt als bester BMW-Pilot mit 52 Zähler Rang vier. Nach vier Pole-Positions in sechs Saisonrennen strebt Robin Frijns in seiner Heimat den langersehnten ersten DTM-Sieg an.

Weiterlesen: Erster Sieg für einen Südafrikaner in der DTM-Geschichte

Lucas Auer am Sonntag ganz oben auf dem Treppchen

Der Top-Favorit heißt Nico Müller (Audi Sport Team Abt Sportsline). Der DTM-Vizemeister des Vorjahres hat vor dem dritten Saisonlauf der DTM vom 21. bis 23. August bereits einen ansehnlichen Punktevorsprung. Doch nicht nur seine Audi-Markenkollegen René Rast (Audi Sport Team Rosberg) und Robin Frijns (Audi Sport Team Abt Sportsline) jagen den Schweizer, auch BMW ist zurück auf dem Podium und greift allen voran mit Marco Wittmann und Sheldon van der Linde an. Die DTM-Saison 2020 hat damit nach zwei Saisonläufen schon richtig Fahrt aufgenommen.

Weiterlesen: Lucas Auer am Sonntag ganz oben auf dem Treppchen
Copyright (c) MRT-Sport 2016-2020. All rights reserved.
Provided by Wauer Services