• DTM
    Synonym für Top-Motorsport
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche Carrera Cup
    Schnellster Markenpokal der Welt
  • ADAC GT4 Germany
    Vielseitig und hochspannend
  • Tourenwagen Legenden
    Zeitlos grandios und packend
  • Tourenwagen Junior-Cup
    Die Einsteigerserie des Nachwuchses

Später Boxenstopp zahlte sich aus

Beitragsseiten

Für einige Piloten der DTM ging es Schlag auf Schlag weiter, denn von der Lausitz reiste man zunächst zu einem Zwischenstopp in die Eifel zum ADAC RAVENOL 24h Rennen durch die „Grüne Hölle“ am Nürburgring und direkt von dort aus an die Nordseeküste. Vom 07. bis 09. Juni standen die Läufe fünf und sechs der DTM auf dem Circuit Zandvoort im Terminkalender. Setzt sich an der niederländischen Küste die Serie mit bisher vier verschiedenen Siegern von vier Herstellern fort?

Bild 1

Kelvin van der Linde von Abt Sportsline kommt als Tabellenführer mit 63 Punkten nach Zandvoort, hier kann er sich an dem beliebten Urlaubsort aber keine Erholungspause erlauben. Titelverteidiger Thomas Preining (Manthey EMA) liegt nach seinem ersten Saisonsieg nur acht Punkte hinter dem Audi-Piloten aus Südafrika. Auch Kelvin van der Lindes Teamkollege Ricardo Feller ist als Gesamtdritter mit zehn Zählern Rückstand voll in Schlagdistanz. Als Lokalmatador reist der 21-jährige Thierry Vermeulen nach Zandvoort. Der einzige Niederländer im Feld startet auf dem Dünenkurs mit den beiden spektakulären Steilkurven im Ferrari für Emil Frey Racing.

Bild 2

Copyright (c) MRT-Sport 2016-2024. All rights reserved.
Provided by Swen Wauer