• DTM
    Synonym für Top-Motorsport
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche Carrera Cup
    Schnellster Markenpokal der Welt
  • ADAC GT4 Germany
    Vielseitig und hochspannend
  • Tourenwagen Legenden
    Zeitlos grandios und packend
  • Tourenwagen Junior-Cup
    Die Einsteigerserie des Nachwuchses

12h Nürburgring 2022 - AMC Piloten

Beitragsseiten

AMC Piloten bei der Langstrecke auf dem Nürburgring

Die Sommerpause ist vorbei, endlich können die Piloten des AMC Duisburg am kommenden Wochenende in der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) wieder angreifen: Mit gleich vier Autos startet das Team aus Duisburg am kommenden Wochenende beim 12-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring.

„Wir freuen uns mega darauf, endlich wieder Rennen zu fahren – und dann steht auch noch ein solches Saisonhighlight auf dem Programm“, sagt Benny Leuchter. „Die zwölf Stunden bedeuten für alle im Team viel Arbeit, aber natürlich sind sie auch eine großartige Erfahrung.“

Alle drei VW Golf GTI TCR gehen ebenso an den Start wie der Porsche Cayman GT4. Und auch bei der Fahrerbesetzung setzt Max Kruse Racing auf bekannte sowie neue Gesichter: Emir Asari, Andrew Engelmann und Benny Leuchter gehen mit der #10 auf Punktejagd. Die #310 wird wie beim letzten Rennen von Frédéric Yerly und Matthias Wasel pilotiert – unterstützt werden sie von Marek Schaller. Auf der #333 starten Lars Nielsen und Peter Hansen.JJ van Roon sitzt erneut im Porsche Cayman GT4 (#947) – gemeinsam mit Alex Kroker, der neu im Team ist.

Mit Michael Bohrer ist ein weiterer Starter des AMC Duisburg im Einsatz. Mit dem Renault Clio Cup vom Team x85racing wird er zusammen mit Gerrit Holthaus und Marc Wylach das Rennen bestreiten. Für das Team geht es um den Klassensieg und eine gute Position in der Gesamtwertung. Bereits am Freitag wird Michael Bohrer die ersten Runden drehen, denn da wird er den TCR Audi RS 3 LMS gen II vom Team Scheerer Gruppe ausgiebig testen.

Copyright (c) MRT-Sport 2016-2023. All rights reserved.
Provided by Wauer Services