• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Michael Schrey/Gabriele Piana kürten sich als Meister 2020

In der ADAC GT4 Germany steht am vom 6. bis 8. November in der Motorsport Arena Oschersleben das Finale der Saison 2020 an. Dabei wird es einen packenden Fünfkampf zwischen Piloten der fünf Marken Mercedes-AMG, BMW, Porsche, KTM und McLaren um den Titel in der Fahrermeisterschaft geben. Als Tabellenführer reisen die Mercedes-AMG-Fahrer Julien Apothéloz/Luca Trefz (Mann-Filter Team HTP-Winward) in die Magdeburger Börde. Auch in der Team-, Junior- und Trophy-Wertung steht die Meisterschaftsentscheidung noch aus.

Die beiden Junioren Julien Apothéloz/Luca Trefz haben in Oschersleben die beste Ausgangslage. Im Mercedes-AMG GT4 führen sie die Tabelle mit 15 Punkten Vorsprung an, 50 Punkte werden in Oschersleben noch für die Sieger in den beiden Rennen vergeben. Ebenfalls auf den Titel abgesehen haben es Michael Schrey/Gabriele Piana (Hofor Racing by Bonk Motorsport) im BMW M4 GT4. 23 Punkte zurück liegt das Porsche 718 Cayman GT4-Duo Jan Kasperlik/Nicolaj Møller Madsen (Team Allied-Racing).

Weiterlesen: Michael Schrey/Gabriele Piana kürten sich als Meister 2020

Zweiter Saisonsieg für McLaren

Die Premiere der ADAC GT4 Germany auf dem DEKRA Lausitzring vom 30. Oktober bis 1. November wird spektakulär: Beim vorletzten Rennwochenende der Saison werden die Rennen auf der langen Grand Prix-Streckenvariante des Lausitzring bei Sonnenuntergang gestartet, der Zieleinlauf findet jeweils in der Dunkelheit statt. Der Titelkampf in der ADAC GT4 Germany spitzt dabei weiter zu. Die Tabellenführung haben Julien Apothéloz/Luca Trefz (Mann-Filter Team HTP-Winward) mit 128 Punkten inne.

Das KTM X-Bow GT4 Evo-Duo Florian Janits/Reinhard Kofler (True Racing) liegen 15 Punkte zurück. Einen weiteren Zähler Rückstand haben Michael Schrey/Gabriele Piana (Hofor Racing by Bonk Motorsport). Ebenfalls im Titelkampf befindet sich Jan Marschalkowski (Team Zakspeed). Der Pilot eines Mercedes-AMG GT4 führt die Tabelle der Junior-Wertung mit 35,5 Punkten Vorsprung an. Hoch motiviert reist auch Cedric Piro (Team Piro Sports Caffè d'Italia) an.

Weiterlesen: Zweiter Saisonsieg für McLaren

Gelbe Mamba am Sonntag ganz oben auf dem Treppchen

Die ADAC GT4 Germany sucht vom 2. bis 4. Oktober auf dem Sachsenring den inoffiziellen Halbzeitmeister 2020. Nach den zwei absolvierten Rennwochenenden am Nürburgring und dem Hockenheimring zeichnet sich ein Vierkampf mit Piloten der vier Marken Porsche, BMW, Mercedes-AMG und KTM um die Tabellenspitze ab. Beim Gastspiel in Sachsen darf sich die Serie über einen starken Neuzugang freuen: Mit dem renommierten Team Zakspeed kommt ein neuer Rennstall in die ADAC GT4 Germany.

Weiterlesen: Gelbe Mamba am Sonntag ganz oben auf dem Treppchen

Nicolaj Möller Madsen/Jan Kasperlik holten sich nach enormer Aufholjagd den Sieg

Spannung pur und jede Menge Rennaction versprechen die Rennen der ADAC GT4 Germany vom 16. bis 18. Oktober auf dem Red Bull Ring in Österreich. Sportwagen der Marken Audi, BMW, KTM, Ginetta, KTM, Mercedes-AMG und Porsche treten auf dem 4,318 Kilometer langen Kurs in der Steiermark an. Wie schon auf dem Hockenheimring setzt Dörr Motorsport einen dritten McLaren 570S ein, der mit einem Steer-by-Wire-System von Schaeffler Paravan ausgestattet ist und somit ohne herkömmliche Lenksäule auskommt. Zusammen mit Christer Jöns pilotiert Titelverteidiger Mads Siljehaug den innovativen Rennwagen.

Weiterlesen: Nicolaj Möller Madsen/Jan Kasperlik holten sich nach enormer Aufholjagd den Sieg

Hugo Sasse/William Tregurtha am Freitagnachmittag die Schnellsten

Die ADAC GT4 Germany steht vor ihrer zweiten Saisonstation 2020. Auf dem Hockenheimring darf sich die Serie vom 18. bis 20. September im Rahmen des ADAC GT Masters über weiteren Teilnehmerzuwachs freuen. Burgmann Racing setzt unter der Bewerbung "Porsche Zentrum 5 Seen Motorsport" einen Porsche 718 Cayman GT4 ein, dazu stockt Dörr Motorsport sein Kontingent auf drei McLaren auf.

Weiterlesen: Hugo Sasse/William Tregurtha am Freitagnachmittag die Schnellsten
Copyright (c) MRT-Sport 2016-2020. All rights reserved.
Provided by Wauer Services