• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Fünfter Sieg für Taylor und Camara holt sich den Rookietitel 2022

Im Rahmen des ADAC Racing Weekend finden die drei letzten Läufe der ADAC Formel 4 vom 14. bis 16. Oktober in der Eifel statt. Gefahren wird auf dem Grand Prix Kurs. Hier endet außerdem auch die erste Saison des neuen rund 180 PS starken Formel-4-Fahrzeugs von Tatuus. Erstmals waren die Nachwuchstalente in diesem Jahr mit einem nachhaltigen Kraftstoff unterwegs der exklusiv von Shell für das ADAC GT Masters und seine Rahmenrennserien entwickelt wurde und rund 50% nachhaltige Komponenten erhält. Zum letzten Saisonstopp reist Andrea Kimi Antonelli (Racing) als Tabellenführer mit 253 Punkten an. Schärfster Verfolger des Italieners ist der Brite Taylor Barnard (PHM Racing) mit 219 Punkten, gefolgt von Rafael Camara, dem Teamkollegen des Tabellenführers mit 155 Punkten. Der 18-Jährige Brite kann sich ebenfalls noch den Champion-Pokal holen. Außerdem wird der Titel in der Rookie und Team-Wertung noch vergeben.

Weiterlesen: Fünfter Sieg für Taylor und Camara holt sich den Rookietitel 2022

Drei PHM Racing-Piloten auf dem Siegerpodest

Die Fahrer der ADAC Formel 4 hatten nur eine kurze Verschnaufpause, denn vom 19. bis 21. August geht es im Rahmen der ADAC GT Masters schon weiter. Von der Eifel reiste man nach Brandenburg und zwar zum 3,478 Kilometer langen DEKRA Lausitzring in Klettwitz. Dort standen die Läufe dreizehn bis 15 auf dem Programm. Das Team US Racing geht hier gleich mit insgesamt drei Fahrzeugen an den Start.

Weiterlesen: Drei PHM Racing-Piloten auf dem Siegerpodest

Erster Saisonsieg für den Rookie James Wharton

Die Sommerpause ist vorbei und die ADAC Formel 4 kehrt auf die Rennstrecke zurück. Das vierte Rennwochenende der Saison trägt die ADAC Highspeedschule vom 05. bis 07.08 im Rahmen des ADAC GT Masters auf dem Nürburgring aus. Nach dem zweiten Saisonstopp auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg treten die rund 180 PS starken Formel-4-Boliden zum zweiten Deutschland-Gastspiel 2022 an. Als Führender in der Meisterschaft reist Andrea Kimi Antonelli (Prema Racing) mit 205 Punkten in die Eifel, gefolgt von seinen Teamkollegen Rafael Camara mit 155 und Conrad Laursen mit 93 Punkten.

Weiterlesen: Erster Saisonsieg für den Rookie James Wharton

Drei Pilorten von PREMA RACING SRL auf dem Treppchen

Die ADAC Formel 4 reist zu ihrem dritten Saisonstopp nach Zandvoort. Vom 24. bis 26. Juni kämpft das internationale Fahrerfeld aus 14 Nationen auf der aktuellen Formel-1-Strecke um weitere Punkte in der Meisterschaft. Erstmals tritt die Nachwuchsserie 2022 im Rahmen des ADAC GT Masters an. Für Formel-1-Flair sorgen dabei die Rennfahrersöhne Emerson Fittipaldi jr., Charlie Wurz und Brando Badoer. Die Rennen sieben bis neun an der niederländischen Nordseeküste sind zudem für Van Amersfoort Racing ein echtes Heimspiel. Auch die Niederländerin Maya Weug freut sich auf die heimische Kulisse.

Weiterlesen: Drei Pilorten von PREMA RACING SRL auf dem Treppchen

Nach Dennis Hauger schafft Kimi Andrea Antonelli den Hattrick in Hockenheim

Die Saison 2022 der ADAC Formel 4 nimmt Fahrt auf. Vom 13. bis 15. Mai gastiert die Highspeedschule des ADAC zum zweiten Rennwochenende auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg. Insgesamt sorgen 21 Fahrer aus 15 verschiedenen Nationen für ein volles und internationales Starterfeld. Der neue, rund 180 PS starke Formel-4-Bolide feiert nach dem Saisonauftakt im belgischen Spa-Francorchamps seine Renn-Premiere in Deutschland.

Weiterlesen: Nach Dennis Hauger schafft Kimi Andrea Antonelli den Hattrick in Hockenheim

Erster Sieg für Rafael Camara

Die ADAC Formel 4 startet mit einem hochkarätigen Starterfeld in die mit Spannung erwartete achte Saison. 22 Piloten kämpfen erstmals mit dem brandneuen Formel-4-Fahrzeug auf der Formel-1-Rennstrecke in Spa-Francorchamps vom 22. bis 24. April um die ersten Siege 2022. Die Motorsport-Stars von morgen kommen aus insgesamt 17 verschiedenen Nationen und sorgen für eine internationale Bandbreite der beliebten Nachwuchsserie. Die ADAC Formel 4 fährt nicht nur mit einem neuen Fahrzeug, sondern auch exklusiv mit einem umweltschonenden Kraftstoff von Shell, der rund 50% nachhaltige Kompenenten enthält.

Weiterlesen: Erster Sieg für Rafael Camara
Copyright (c) MRT-Sport 2016-2020. All rights reserved.
Provided by Wauer Services