• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Mercedes-Piloten Maro Engel und Luca Stolz reisen als Tabellenführer in die Eifel

Nach einem packenden Saisonauftakt geht das ADAC GT Masters vom 14. bis 16. August auf dem Nürburgring in die nächste Runde. Angeführt wird das 36 Supersportwagen starke Feld von einem Team aus der Eifel: Luca Stolz und Maro Engel (beide Toksport WRT) starten im Mercedes AMG GT3 Evo der Lokalmatadore von Toksport WRT in ihr Heimspiel. Racing Point oder Lamborghini heißt es hingegen für Formel-1-Star Nico Hülkenberg (Team mcchip-dkr). Nach dem starken Comeback in Silverstone steht Nico Hülkenberg in der Formel 1 für Racing Point auf Abruf, der geplante Gaststart im ADAC GT Masters ist noch offen.

Weiterlesen: Mercedes-Piloten Maro Engel und Luca Stolz reisen als Tabellenführer in die Eifel

Saisonauftakt mit starkem Starterfeld mit mehr als 30 Supersportwagen

 Die Jagd ist eröffnet: Schaffen die Audi-Piloten Patric Niederhauser und Kelvin van der Linde (beide Rutronik Racing) als erste Fahrer überhaupt die Titelverteidigung im ADAC GT Masters, oder schlägt die Konkurrenz zurück? Auf dem DEKRA Lausitzring startet vom 31. Juli bis 02. August die erste Runde der hart umkämpften GT-Rennserie mit mehr als 30 Supersportwagen.

Weiterlesen: Saisonauftakt mit starkem Starterfeld mit mehr als 30 Supersportwagen

Apothèloz/Trefz gewinnen am Sonntag den zweiten Lauf

Die ADAC GT4 Germany startet mit einem hochkarätigen Feld mit 23 Sportwagen von sieben Herstellern in ihre zweite Saison. Insgesamt 17 Teams, und damit mehr als im vergangenen Jahr, nehmen in diesem Jahr an der ADAC GT4 Germany teil. Mit Sportwagen von Audi, BMW, Ginetta, KTM, McLaren, Mercedes-AMG und Porsche begeistert die ADAC GT4 Germany weiter mit hoher Markenvielfalt. Die ADAC GT4 Germany startet vom 14. bis 16. August im Rahmen der ADAC GT Masters auf dem Nürburgring.

Weiterlesen: Apothèloz/Trefz gewinnen am Sonntag den zweiten Lauf

Harald Proczyk holte sich seinen 23. Podestplatz in seiner Karriere

Der WTCR-Champion gibt sich die Ehre, die Bäckman-Geschwister kehren mit dem einstigen Meisterteam Target Competition zurück und der Pole Szymon Ladniak ist als Gaststarter im VW Golf GTI TCR dabei: Die ADAC TCR Germany ist startklar für ihr zweites Rennwochenende der Saison auf dem Nürburgring vom 14. bis 16. August. Norbert Michelisz 2019 Gesamtsieger des Tourenwagen-Weltcup FIA WTCR, startet im VIP Auto des Hyundai Team Engstler, also in einem 350 PS starken Hyundai i30 N TCR.

Weiterlesen: Harald Proczyk holte sich seinen 23. Podestplatz in seiner Karriere
Copyright (c) MRT-Sport 2016-2020. All rights reserved.
Provided by Wauer Services