Jedrzej Szczesniak zum ersten Mal in dieser Saison auf dem Podest

Vom 30. August bis 01. September startet der Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup erstmals auf dem 4,212 Kilometer langen Most Autodrom. Als Tabellenführer reist Robin Rogalski mit 144 Punkten hier an, gefolgt von Jedrzej Szczesniak mit 128 und Rudolf Rhyn mit 126 Punkten. Der 19-jährige darf sich aber keinen Ausrutscher leisten, denn mit Jedrzej Szczesniak und Rudolf Rhyn liegen zwei starke Widersacher direkt in Lauerstellung. An diesem Wochenende gibt Sophia Hoffmann ihr Debüt im Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup.

Noch enger geht es derzeit im Kampf um die Plätze zwei, vier, sechs und acht der Fahrerwertung zu. Nach acht Saisonrennen trennen Szczesniak und Rhyn gerade einmal zwei Punkte, das Duell um die Rolle des ersten Verfolgers von Rogalski ist offener denn je. Gar nur ein Zähler liegt zwischen Mike Hesse und Tim Reiter, die sich um den vierten Platz der Fahrerwertung streiten. Und auch der Vorteil des sechstplatzierten Tom Spitzenberger auf Verfolger Leonard Hoogenboom beträgt aktuell nur einen Punkt. Rahel Frey und der beste Am-Pilot Matthias Kämpf auf den Positionen acht und neun haben jeweils 81 Zähler gesammelt und spüren schon den Atem des nur einen Punkt hinter ihnen klassierten Max Zschuppe im Nacken.

Sophie Hofmann: „Ich starte in Most vor allem deshalb im Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup, weil ich mir vorstellen könnte, im kommenden Jahr in dieser Serie zu fahren. Mir ist klar, dass ein GT4 etwas ganz anderes ist als mein Seat Leon TCR, den ich aktuell in der Special Tourenwagen Trophybewege. Insbesondere der Wechsel vom Front- zum Hecktriebler wird eine Umstellung sein – aber ich glaube, dass ich die auch mit der Unterstützung der Dateningenieure vor Ort meistern kann. Trotzdem habe ich mir keine spezielle Platzierung vorgenommen, denn noch kann ich das Fahrerfeld im Audi R8 Cup nicht einschätzen.


Zunächst mussten die Teilnehmer um neun Uhr zum Qualifying ausrücken, in dem Maximilian Paul nicht zu bezwingen war. Er stieg als Letzter ins Treibenein und schob sich vier Minuten vor Schluss an die Spitze des Klassements.Der Rookie holte sich mit einer Zeit von 1:39,646 Minuten und sechs gefahrenen Runden die Pole-Position vor Tim Reiter und Mike Hesse. Der Tabellenführer wird das Rennen aus der dritten Startreihe aus aufnehmen. Jedrzej Szczesniak und Rudolf Rhyn mussten sich mit den Startpositionen fünf und vier zufrieden geben. Sophie Hofmann versucht von Platz zehn aus das Rennen in Angriff zu nehmen.


Am Start zum Rennen setzte sich Paul vor Reiter in Führung, während Hesse nach einer Kollision und folgendem Dreher schon in Kurve eins ans Ende des Feldes zurückfiel. Paul versuchte in der Folge, sich von Reiter abzusetzen, doch der hielt den Anschluss. Hinter den beiden Schnellsten arbeitete Rogalski sich innerhalb von drei Runden vom sechsten Startplatz bis auf Position vier vor, indem er Max Zschuppe und Szczesniak überholte. Nach einem Drittel des Rennens konnte Paul sich einen Vorsprung auf Reiter aufbauen und den bis Rennmitte auf rund vier Sekunden vergrößern. Reiter bewegte seinen Audi R8 LMS GT4 zu diesem Zeitpunkt auf einem sicheren zweiten Platz, während Rhyn seinen Hintermann Rogalski in seinem Rückspiegel immer größer werden sah.

Im elften Umlauf machte der dann kurzen Prozess, passierte den Schweizer und versuchte, auf das Spitzenduo aufzuschließen – was ihm bis zum Rennende nicht mehr gelang. An der Spitze fuhr Paul einem sicheren Sieg entgegen und auch der zweite Platz von Reiter war nicht mehr in Gefahr. Hinter dem drittplatzierten Rogalski wurde Rhyn abgewinkt, gefolgt von Szczesniak, Zschuppe, Hesse und Tom Spitzenberger. Sophie Hofmann freute sich bei ihrem Debüt im Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup über den Triumph in der Am-Wertung; sie erreichte die Ziellinie 10,868 Sekunden vor Am-Rivale Matthias Kämpf.

Maximilian Paul: „Schon mit dem Qualifying war ich zufrieden. Am Start zum Rennen konnte ich mich dann durchsetzen und Tim Reiter hinter mir halten. Der konnte mir anfangs zwar gut folgen, aber danach ist es mir gelungen, meinen Vorsprung immer weiter auszubauen. Dabei durfte man sich allerdings keinen Fehler erlauben, denn die Strecke war sehr schmutzig.“

Tim Reiter: „Über meinen ersten Podestplatz im Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup freue ich mich sehr. Besonders freut mich, dass ich meinen Start endlich im Griff habe. Ich arbeite jetzt mit einem Mentaltrainer zusammen, der mir ein paar Tricks verraten hat. Und die zeigen bereits Wirkung. In der ersten Kurve nach dem Start ist mir zwar einer ins Auto gefahren, aber dabei ist zum Glück nichts kaputt gegangen. Danach habe ich versucht, konstant hinter Max herzufahren. Die letzte Runde war für mich etwas emotional, denn endlich habe ich das Podium erreicht.“

Robin Rogalski: „Im Qualifying war ich eigentlich schnell unterwegs, habe mich in meiner schnellsten Runde aber gedreht und wäre beinahe noch mit Rudolf Rhyn kollidiert. Deshalb war ich am Ende nur Sechster. Im Rennen ist mir der Start nicht gut gelungen, aber danach lief es. Zuerst konnte ich Max Zschuppe überholen, dann Jedrzej Szczesniak, weil er einen Fehler gemacht
hat. Auch im Duell mit Rudolf Rhyn konnte ich einen Fehler nutzen und so den dritten Platz erobern. Das Rennen hat mir insgesamt viel Spaß gemacht.


Das zweite Qualifying stand am Sonntagmorgen von 9.00 Uhr bis 9.30 Uhr auf dem Programm. Die Zeiten gegenüber dem ersten Zeittraining wurden nicht schneller. Auch hier konnte sich Maximilian Paul in Szene setzen und holte sich erneut nach sechs Runden mit einer Zeit von 1:39,834 Minuten die Pole-Position. Startplatz zwei ging erneut an Tim Reiter, gefolgt von Jedrzej Szczesniak. Robin Rogalski hatte sich verbessern können und nimmt das Rennen von Position vier aus auf. Rudolf Rhyn hingegen musste sich diesmal mit der dritten Startreihe zufrieden geben. Sophie Hofmann geht wiederum von Platz zehn aus ins Rennen.


Das Rennen wurde aufgrund eines Regenschauers, der Teile der Strecke unter Wasser setzte, um rund 30 Minuten nach hinten geschoben, auf 22 Minuten gekürzt und der Start erfolgte hinter dem Safety Car. Erst mit Beginn des dritten Umlaufs wurde das Treiben freigegeben. Reiter konnte Paul nur in der ersten Runde folgen, dann setzte sich der 19 Jahre alte Dresdener immer weiter ab. Ähnlich sah es auch im Kampf um den dritten Platz aus: Einen Umlauf hielt Rogalski mit Szczesniak mit, dann wuchs der Abstand der beiden zueinander immer weiter an. Das Duell um Position fünf hingegen blieb länger offen, Hesse hielt den Anschluss an Vordermann Rhyn. In den Schlussminuten konnte der 24-jährige Student dann einen erfolgreichen Angriff auf den 21 Jahre alten Schweizer starten und sich so Rang fünf holen.

Vorne freute sich Paul nach zwölf Runden über seinen vierten Triumph in Folge im Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup, hinter ihm kletterte Szczesniak zum ersten Mal in dieser Saison auf das Podest. Dass er überhaupt als Zweiter gewertet wurde, lag an einem Missverständnis, das Reiter den zweiten Platz kostete. Der 20-jährige Student glaubte, das Rennen sei bereits eine Runde vor der eigentlichen Zieldurchfahrt beendet gewesen. Hinter Rogalski eroberte Hesse Position vier vor Rhyn, Reiter, Max Zschuppe und Tom Spitzenberger. Auf Platz neun folgte mit Christian Wicht der beste Am-Pilot vor Sophie Hofmann, die als zweitbeste Am-Fahrerin auf Gesamt-Positionzehn ankam.

In der Meisterschaft führt weiterhin Robin Rogalski mit 180 Punkten vor Jedrzej Szczesniak mit 163 und Rudolf Rhyn mit 159 Punkten. Szymon Jablonski liegt in der Juniorwertung mit 97 Zähler auf Rang eins. Platz zwei nimmt Levente Losonczy mit neun Zähler ein. Sebastian Bleekemolen führt die Gentlemenwertung mit 215 Punkten an, gefolgt von Melvin de Groot mit 154 und Tomasz Magdziarz mit 132 Punkten. Team Bleekemolen hat in der Teamwertung mit 415 Zäher die Nase vorne. Dahinter liegen Carpek Service mit 326 und BM Racing Team mit 254 Zähler.

Maximilian Paul: „Im Qualifying habe ich mich in meiner schnellsten Runde verbremst, was mich sehr geärgert hat. Zum Glück hat es trotzdem noch für die Pole Position gereicht. Im Rennen war es nur die ersten beiden Runden eng. Als mein Fahrzeug auf Betriebstemperatur war, konnte ich mich absetzen und einem sicheren Sieg entgegenfahren.“

Jedrzej Szczesniak: „Ich fahre generell gerne im Nassen und in Kombination mit meinem guten Qualifying war ich schon von Beginn an optimistisch. Über den zweiten Platz freue ich mich, aber Tim tut mir irgendwie leid. Er hatte die Pace für Rang zwei und hätte ihn auch verdient gehabt. Leider hatte er aber gedacht, das Rennen sei eine Runde früher beendet gewesen, weil die Anzeige
‚Letzte Runde’ einen Umlauf zu früh erschien.“

Robin Rogalski: „Heute hatte ich etwas Glück, dass ich das Podium erreichen konnte. Tim hatte wohl eine Runde zu früh gedacht, das Rennen sei beendet.So bin ich dann auf den dritten Rang nach vorne gerückt. Ich selbst bin relativ verhalten gefahren, denn ich wollte auf nasser Strecke keinen Ausfall riskieren. Mir war wichtig, wieder Punkte zu holen, was mir gelungen ist. Deshalb bin ich insgesamt auch sehr zufrieden mit diesem Wochenende."


Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup

Ergebnis Lauf 9 - Most

Total Czech Truck Prix – 30 August. – 01. September 2019 – Most / CZ

Gestartet: 13 Fahrzeuge - Gewertet: 13 Streckenlänge: 4,212 km - Renndistanz: 75,816 km - Dauer: 18 Runden

Platz Start-Nr. Fahrer Fahrzeug Zeit / Rückstand
1 99 Paul, Maximilian Audi R8 LMS 30:37,519
2 32 Reiter, Tim Audi R8 LMS + 3,203
3 77 Rogalski, Robin Audi R8 LMS + 13,620
4 35 Ryhn, Rudolf Audi R8 LMS + 16,155
5 27 Szczesniak, Jedrzej Audi R8 LMS + 19,775
6 30 Zschuppe, Max Audi R 8 LMS + 36,128
7 4 Hesse, Mike Audi R8 LMS + 46,079
8 94 Spitzenberger, Tom Audi R8 LMS + 1:05,627
9 91 Hofmann, Sophia Audi R8 LMS + 1:33,116
10 44 Kämpf, Matthias Audi R8 LMS + 1:43,984
11 55 Küther, Wolfgang Audi R8 LMS - 1 lap
12 83 Neubecker, Christian Audi R8 LMS - 2 laps
13 24 Wicht, Christian Audi R8 LMS - 3 laps
Schnellste Runde Start-Nr. 99, Paul, Maximilian in 1:40,620 Min. = 150,698 km/h in Rd. 17

 

Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup

Ergebnis Lauf 10 - Most

Total Czech Truck Prix – 30 August. – 01. September 2019 – Most / CZ

Gestartet: 13 Fahrzeuge - Gewertet: 13 Streckenlänge: 4,212 km - Renndistanz: 50,544 km - Dauer: 12 Runden

Platz Start-Nr. Fahrer Fahrzeug Zeit / Rückstand
1 99 Paul, Maximilian Audi R8 LMS 24:31,928
2 27 Szczesniak, Jedrzej Audi R8 LMS + 12,094
3 77 Rogalski, Robin Audi R8 LMS + 14,265
4 4 Hesse, Mike Audi R8 LMS + 17,022
5 35 Ryhn, Rudolf Audi R8 LMS + 17,474
6 32 Reiter, Tim Audi R8 LMS + 33,055
7 30 Zschuppe, Max Audi R 8 LMS + 40,449
8 94 Spitzenberger, Tom Audi R8 LMS + 46,536
9 24 Wicht, Christian Audi R8 LMS + 1:07,231
10 91 Hofmann, Sophia Audi R8 LMS + 1:17,875
11 55 Küther, Wolfgang Audi R8 LMS + 1:37,975
12 44 Kämpf, Matthias Audi R8 LMS + 1:42,219
13 83 Neubecker, Christian Audi R8 LMS - 1 lap
Schnellste Runde Start-Nr. 99, Paul, Maximilian in 1:51,566 Min. = 135,912 km/h in Rd. 10


Audi Sport Seyffarth R8 LS Cup 2019

Fahrerwertung nach 10 von 14 Rennen

Platz Start-Nr. Fahrer Fahrzeug Gesamt 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14
1 77 Rogalski, Robin Audi R8 LMS 180 18 19 19 16 19 18 18 17 18 18      
2 27 Szczesniak, Jedrzej Audi R8 LMS 163 16 16 17 15 17 17 15 14 17 19      
3 35 Ryhn, Rudolf Audi R8 LMS 159 14 11 18 18 18 16 17 14 17 16      
4 32 Reiter, Tim Audi R8 LMS 147 15 15 16 17 10 8 16 16 19 15      
5 4 Hesse, Mike Audi R8 LMS 145 9 17 15 14 16 19 11 13 14 17      
6 94 Spitzenberger Tom Audi R8 LMS 112 12 12 14 12 0 13 12 11 13 13      
7 30 Zschuppe, Max Audi R8 LMS 108 - 0 11 13 15 14 14 12 15 14      
8 44 Kämpf, Matthias Audi R8 LMS 101 10 10 12 10 11 9 10 9 11 9      
9 24 Wicht, Christian Audi R8 LMS 90 11 0 13 11 0 12 13 10 8 12      
10 99 Paul, Maximilian Audi R8 LMS 88 - - - - - - 22 22 22 22      
11 85 Hoogenboom, Leonard Audi R8 LMS 85 - - 22 19 22 22 - - - -      
12 3 Frey, Rahel Audi R8 LMS 81 21 22 - - - - 19 19 - -      
13 29 Schneider, Patrick Audi R8 LMS 57 17 13 - - 12 15 - - - -      
14 6 Citigola, Fabio Audi R8 LMS 37 19 18 - - - - - - - -      
15 55 Küther, Wolfgang Audi R8 LMS 35 - - - - - - 8 7 10 10      
16 83 Neubecker, Christian Audi R8 LMS 34 - - - - - - 9 8 9 8      
17 84 v. d. Laden, Felix Audi R8 LMS 28 14 14 - - - - - - - -      
18 1 Heidorn, Kris Audi R8 LMS 25 7 18 - -      
19 5 Harmsen, Holger Audi R8 LMS 25 - - - - 14 11 - - - -      
20 62 Seyffarth, Tobias Audi R8 LMS 23 - - - - 13 10 - - - -      
21 91 Hofmann, Sophie Audi R8 LMS 23 - - - - - - - - 12 11      
22 61 Comini, Stefano Audi R8 LMS 22 - - 0 22 - - - - - -      

 Juniorwertung nach 10 von 14 Rennen

Platz Start-Nr. Fahrer Fahrzeug Gesamt 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14
1 77 Rogalski, Robin Audi R8 LMS 188 19 20 19 17 19 19 19 19 18 19
2 35 Ryhn, Rudolf Audi R8 LMS 177 18 16 18 19 18 18 18 17 17 18
3 32 Reiter, Tim Audi R8 LMS 173 18 18 17 18 16 15 17 18 19 17
4 94 Spitzenberger, Tom Audi R8 LMS 140 16 17 16 15 0 16 15 15 15 15
5 30 Zschuppe, Max Audi R8 LMS 129 - 0 15 16 17 17 16 16 16 16
6 99 Paul, Maximilian Audi R8 LMS 88 - - - - - - 22 22 22 22
7 85 Hoogenboom, Leonard Audi R8 LMS 86 - - 22 20 22 22 - - - -
8 6 Citignola, Fabio Audi R8 LMS 39 20 19 - - - - - - - -

Pro-Wertung nach 10 von 14 Rennen

Platz Start-Nr. Fahrer Fahrzeug Gesamt 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14
1 27 Szczesniak, Jedrzej Audi R8 LMS 171 18 18 20 19 20 19 19 18 10 10        
2 4 Hesse, Mike Audi R8 LMS 165 16 19 19 18 19 20 18 17 9,5 9,5        
3 3 Frey, Rahel Audi R8 LMS 83 21 22 - - - - 20 20 - -        
4 29 Schneider, Patrick Audi R8 LMS 71 19 16 0 0 18 18 - - - -        
5 1 Heidorn, Kris Audi R8 LMS 36 - - - - - - 17 19 - -        
6 84 v. d. Laden, Felix Audi R8 LMS 34 17 17 - - - - - - - -        
7 61 Comini, Stefano Audi R8 LMS 22 - - 0 22 - - - - - -        

AM-Wertung nach 10 von 14 Rennen

Platz Start-Nr. Fahrer Fahrzeug Gesamt 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14
1 44 Kämpf, Matthias Audi R8 LMS 147,5 9,5 10 9,5 9,5 18 19 19 19 19 17        
2 24 Wicht, Christian Audi R8 LMS 126,0 10 0 10 10 0 20 20 20 16 20        
3 55 Küther, Wolfgang Audi R8 LMS 70,0 - - - - - - 17 17 18 18        
4 83 Neubecker, Christian Audi R8 LMS 69,0 - - - - - - 18 18 17 16        
5 5 Harmsen, Holger Audi R8 LMS 39,0 - - - - 20 19 - - - -        
5 91 Hofmann, Sophie Audi R8 LMS 39,0 - - - - - - - - 20 19        
7 62 Seyffarth; Tobias Audi R8 LMS 37,0 - - - - 19 18 - - - -