• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Doppel-Sieg für Maximilian Paul

Beitragsseiten

Die Sommerpause des Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup ist endlich zu Ende. Im Rahmen der DTM finden vom 23.bis 25. August die Läufe sieben und acht auf dem Lausitzring statt. Die Piloten blicken schon mit Vorfreude auf die nächsten Rennen. Max Zschuppe hat sich auch in den rennfreien Wochen intensiv mit dem GT4-Markenpokal auseinandergesetzt. Der 21-Jährige absolviert gerade ein Praktikum bei der Firma Seyffarth Kfz-Technik, die den Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup organisiert und durchführt. Als Tabellenführer reist Robin Rogalski mit 109 Punkten in den Osten, gefolgt von Jedrzej Szczesniak mit 98 und Rudolf Rhyn mit 95 Punkten. Robin Rogalski, der in dieser Saison noch keinen Sieg für sich verbuchen konnte, möchte dies nun ändern, doch er bekommt mit Maximilian Paul einen neuen, starken Rivalen. Dieser zeigte sein Talent in diesem Jahr unter anderem im ADAC GT Masters, wo er einen Audi R8 LMS GT3 des Teams T3 Motorsport pilotiert.

Für Maximilian Paul ist der Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup kein Neuland, der Dresdener bestritt bereits im Vorjahr einige Rennen. In dieser Saison schaffte der 19-Jährige den Aufstieg ins ADAC GT Masters, doch die Verbindung zum Audi R8 Cup riss nicht ab. Und so war für ihn von Beginn an klar, dass er, sobald es sein mit Auftritten im GT Masters und Kartsport vollgepackter
Terminplan erlauben würde, auch wieder im R8 Cup antreten möchte. Rahel Frey ist an diesem Wochenende wieder mit von der Partie. Auch Wolfgang Küter feiert auf dem Lausitzring seine Premiere im Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup. Christian Neubecker, der im Vorjahr im Seyffarth R8 LMS Cup

Maximilian Paul: „Ich freue mich schon auf meinen ersten Start im Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup 2019. Der Audi R8 LMS GT4 ist die GT4-Version meines Audis, den ich im ADAC GT Masters fahre, so dass es keine allzu große Umstellung für mich sein sollte. Im vergangenen Jahr war ich im Audi R8 Cup bereits Zweiter und Dritter, so dass mein Ziel in der Lausitz nun der erste Sieg ist. Ich denke, dass das Level in dieser Saison etwas höher ist als im Vorjahr, obwohl damals auch schon einige gute Fahrer dabei waren.

MRT News

Copyright (c) MRT-Sport 2016. All rights reserved.
Provided by Agentur.Aswendt